Ziele

Ziele für Mentees

Mentees werden darin unterstützt, ihre berufliche Identität zu entwickeln. Im Fokus stehen Karriere-Management, Perspektivengenerierung, strategisches Vorgehen, Umsetzung von Handlungsschritten und Zugang zu Netzwerken. MentorInnen stehen ihnen dabei als Rollenmodell und Reflexions-PartnerInnen beratend zur Seite.

  • Wissenstransfer
  • Einblick in die berufliche Praxis
  • Reflexion von Karriereperspektiven
  • Förderung von persönlichen Kompetenzen
  • Einblick in informelle Wissensstrukturen
  • Einführung in berufliche Netzwerke

Ziele für MentorInnen

Erfahrene WissenschafterInnen und ÄrztInnen, die sich als MentorInnen zur Verfügung stellen, übernehmen durch ihr Engagement Verantwortung in der Nachwuchsförderung und können dadurch eigene Kompetenzen erweitern.

  • Einblick in Arbeits- und Lebenswelten jüngerer KollegInnen
  • Reflexion eigener Grundhaltungen, Handlungsmuster und Werte
  • Förderung neuer Sichtweisen und Denkansätze
  • Weiterentwicklung eigener Führungs- und Beratungskompetenzen

Ziele für die MedUni Wien

Als Instrument der Personalentwicklung hat ein Mentoring-Programm übergeordnete Zielsetzungen im Rahmen der universitären Nachwuchsförderung.

  • Das vorhandene intellektuelle Potenzial wird genutzt, um gezielt und transparent hochbegabte Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen zu fördern und diese planmäßig auf die Übernahme von Fachkompetenzen, Führungs- und Managementkompetenzen vorzubereiten.
  • Neuen MitarbeiterInnen an der MedUni Wien wird eine deutlich raschere Integration in den Wissenschaftsbetrieb, ein Kennenlernen der universitären Strukturen und der Universitätskultur ermöglicht.
  • Ein Mentoring-Programm fördert die interdisziplinäre und hierarchieübergreifende Vernetzung aller Beteiligten sowie deren Einbindung in die Scientific Community.