Mentoring-Vereinbarung

MentorIn und Mentee geben den Beginn ihrer Mentoring-Beziehung mit dem Formular Career Mentoring – Vereinbarung bekannt. In der Vereinbarung sind der Beginn und die voraussichtliche Dauer der Mentoring-Beziehung anzugeben.

Die Beendigung einer Mentoring-Beziehung wird von MentorIn und Mentee mit dem Formular Career Mentoring – Beendigung bekannt gegeben. Es werden die Dauer, die Anzahl der Meetings sowie die Anzahl der Gesamtstunden im Rahmen des Mentoring-Prozesses von MentorIn und Mentee bestätigt.

Die Formulare sind jeweils ausgefüllt und von MentorIn und Mentee unterschrieben (per Post oder eingescannt per E-Mail) an das Referat Personalentwicklung bzw. an den Alumni Club der MedUni Wien zu senden.

Nach Abschluss des Mentoring-Prozesses erhalten MentorIn und Mentee Urkunden, in denen ihre Teilnahme am Career Mentoring-Programm bestätigt wird.

Freiwilligkeit und Unabhängigkeit

MentorInnen und Mentees nehmen grundsätzlich freiwillig am Career Mentoring-Programm teil. Es ist darauf zu achten, dass kein hierarchisches Abhängigkeitsverhältnis – d.h. keine direkte oder indirekte Arbeitsbeziehung – zwischen MentorIn und Mentee besteht.

Mentoring-Form

Career Mentoring kann in zwei Formen stattfinden:

  • Einzel-Mentoring (One-to-One-Mentoring): Tandem-Setting bestehend aus einem/r MentorIn und einem/r Mentee
  • Gruppen-Mentoring: Ein/e MentorIn betreut mehrere Mentees

Zeitraum

Eine Mentoring-Vereinbarung wird zumindest für ein Jahr abgeschlossen. Sie kann individuell verlängert bzw. aufgrund besonderer Umstände unterbrochen oder früher beendet werden.

Meetings

MentorIn und Mentee vereinbaren regelmäßige Meetings. Während eines Jahres sollen zumindest 6 Meetings (jeweils im Ausmaß von zumindest 1 Stunde) stattfinden. Zusätzlich zu den persönlichen Meetings können elektronische Kommunikationsmedien (Telefon, E-Mail, Videokommunikation, etc.) genutzt werden.