Im Gedenkjahr 2018 widmet sich die Sommerausstellung im Geburtshaus Oskar Kokoschkas in Pöchlarn dem Thema "Oskar Kokoschka. Krieg-Flucht-Frieden". Enttäuscht von der gescheiterten Beziehung zu seiner Geliebten Alma Mahler, die wiederholt Niederschlag in den Gemälden, Grafiken und Dichtungen des Künstlers fand, meldet sich Oskar Kokoschka 1915 freiwillig zum Kriegsdienst. "Auf meine glückliche Rückkehr vom Krieg würde keine Frau, kein Kind warten. Sicher hatte ich im Krieg weder etwas zu verlieren noch zu verteidigen". Der Vermittlung seines Freundes und Förderers Adolf Loos verdankte Kokoschka die Aufnahme in das k.u.k. Dragonerregiment Nr. 15, das vornehmste Reiterregiment der Monarchie. Kokoschkas Kriegserlebnisse mit zweimaliger Verwundung sowie sein anschließender Santoriumsaufenthalt in Dresden und die dort erfahrenen intellektuellen Kontake zu einem Arzt, einem Schriftsteller und einer Schauspielerin beeinflussten den Wandel des Künstlers zu einem überzeugten und bekennenden Pazifisten. Zahlreiche Grafiken, Gemälde, Fotografien und Dokuments beleuchten diesen Weg Oskar Kokoschkas zu einem politisch-humanitär und antifaschistisch engagierten Künstler, der sich auch stark für Hilfsaktionen zugunsten von Kindern einsetzte.

Die Kunsthistorikerin und Ausstellungskuratorin Anna Stuhlpfarrer wird uns exklusiv durch die Sonderschau führen. Die Führung wird zirka eine Stunde dauern, danach gibt es Brot und Wein zum Ausklang.

Bildnachweis: Oskar Kokoschka, Das Gesicht des Weibes (Alma), 1913.
Copyright: Wien 2018/Fondation Oskar Kokoschka, Vevey 2018

So sieht der Zeitplan aus:

  • 15.45. Uhr: Treffpunkt MedUni Wien, Spitalgasse 23, 1090 Wien, vor dem VAMED Gebäude
  • 16.00 Uhr: Abfahrt nach Pöchlarn zum Oskar Kokoschka Geburtshaus
  • 17.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung
  • 18.30 Uhr: Ausklang bei Wein und Brot
  • ZIrka 20 Uhr: Rückfahrt nach Wien

Der Unkostenbeitrag für die Busfahrt beträgt EUR 20. Wir ersuchen um Überweisung auf unser Konto bei der Erste Bank unter

Alumni Club der Medizinischen Universität Wien
IBAN: AT52 2011 1292 1332 2000
Verwendungszweck: Busfahrt Pöchlarn

 

Die MindestteilnehmerInnenzahl beträgt 10 Personen. Wir ersuchen um Anmeldung unter anmeldung-alumni-club@meduniwien.ac.at