Klinische Studien sind das Rückgrat moderner Medizin. Trotz strenger Vorgaben der WHO und Behörden in den USA und der EU, werden noch immer nicht alle Ergebnisse publiziert. Dies verzerrt die wissenschaftliche Bewertung und gefährdet die Gesundheit der Patienten.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Kooperation mit Transparency International - Austrian Chapter werden die Fallstricke klinischer Studien näher beleuchtet und Empfehlungen diskutiert.

PROGRAMM

Begrüßung
Eva Geiblinger, Vorstandsvorsitzende von TI-AC
Harald Sitte, Präsident des Alumni Clubs der MedUni Wien

Keynote
Gerald Gartlehner, Direktor von Cochrane Österreich und Leiter des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie, Donau-Universität Krems

Impulsvortrag
Yannis Natsis, Policy Manager bei European Public Health Alliance (EPHA)

Podiumsdiskussion
Fahmy Aboulenein-Djamshidian, Transparency International – Austrian Chapter
Gerald Gartlehner, Cochrane Österreich
Sarah Harris, Transparency International/UK
Jan Oliver Huber, PHARMIG
Josef Probst, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Michael Wolzt, MedUni Wien

Moderation
Andrea Fried

Anmeldung unter: anmeldung-alumni-club@meduniwien.ac.at

Hier geht's zur Einladung