DER BEGINN DER FÜHRUNG WURDE AUF 16 UHR VORVERLEGT.

Kein Lebensabschnitt ist in unserer Gesellschaft mit derart kontroversiellen Zuschreibungen besetzt wie das Alter. Während einerseits die Werbeindustrie neue verheißungsvolle Begriffe wie Woopies, Best Agers oder Medioren für die anwachsende Käuferschicht jenseits der 65 findet, sind Personen schon ab 50 auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr vermittelbar.

Stella Rollig, Generaldirektorin des Belvedere: "Es ist eine der großen Fragen unserer Zeit, wie wir mit dem Älterwerden umgehen, zumal die Lebenserwartung deutlich zunimmt ..."

Man müsse schon sehr lange leben, "um jung zu werden", meinte Pablo Picasso, der in seinen letzten beiden Lebensjahren an die 200 Werke schuf und mit 91 Jahren starb. Pablo Picasso ist nur einer von 105 Künstlerinnen und Künstlern, deren insgesamt 174 Werke in der aktuellen Ausstellung des Belvedere zu sehen sind.

Mehr zur Ausstellung im Belvedere.

Begleitet wird die Führung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Marcus Köller, Professor für Geriatrie an der MedUni Wien und Ärztlicher Direktor der Abteilung für Akutgeriatrie und Remobilisation im SMZ Süd - Kaiser-Franz-Josef-Spital Wien.

Die Führung wird zirka eine Stunde dauern. Danach lädt der Club zu einem Getränk ins Salm Bräu.

Anmeldung unter: anmeldung-alumni-club@meduniwien.ac.at

FOTO: Joyce Tenneson, Christine Lee, 2002
© Joyce Tenneson